Der Bildwinkel

Der Bildwinkel α ergibt sich aus der Sensorgröße d und der Brennweite f eines optischen Systems. In er Regel wird der diagonale Bildwinkel verwendet, aber auch der horizontale und vertikale Bildwinkel finden Verwendung. Er berechnet sich wie folgt:
α = 2 * arctan (d/2*f)
Anhand der Formel kann man erkennen, das sowohl die Sensorgröße als auch die Brennweite linear in den Bildwinkel eingehen. Eine Angabe wie die oft zu findende "kleinbildäquivalente" Brennweite ist somit sinnlos, die Brennweite ist eine durch das Linsensystem festgelegte Größe und kann durch die Sensorgröße nicht geändert werden. Das einzige, was sich ändert, ist der Bildwinkel.

Rechner für den Bildwinkel

Natürlich kann man sich den Bildwinkel auch per PC berechnen lassen. Tragen sie einfach in die folgenden Felder ihre Werte ein und sie erhalten die Daten zum Bildwinkel. Damit der Rechner funktioniert, verwenden sie bitte den Punkt "." und nicht das Komma "," als Dezimaltrennzeichen, um die Berechnung durchführen zu können.

mm
mm
Bildwinkel
Bildwinkel

Das Sichtfeld (FOV)

Das Sichtfeld (englisch Field of view, FOV) ist derjenige Bereich, der vom horizontalen und vertikalen Bildwinkel aufgespannt wird.

Der Sehwinkel

Verwandt mit dem Bildwinkel ist der Sehwinkel β. Dieser gibt an, wie groß die vertikale bzw. horizontale Ausdehnung l eines Objekts mit einer Gegenstandsweite g ist.
β = 2 * arctan (l/2*g)
Um nun das Objekt vollständig auf den Sensor abbilden zu können, darf der Sehwinkel β nicht größer sein als der Bildwinkel α.