hs.lang = { cssDirection: 'ltr', loadingText: 'Lade...', loadingTitle: 'Klick zum Abbrechen', focusTitle: 'Klick um nach vorne zu bringen', fullExpandTitle: 'Zur Originalgröße erweitern', creditsText: 'Powered by Highslide JS', creditsTitle: 'Gehe zur Highslide JS Website', previousText: 'Voriges', nextText: 'Nächstes', moveText: 'Verschieben', closeText: 'Schließen', closeTitle: 'Schließen (ESC)', resizeTitle: 'Größe wiederherstellen', playText: 'Abspielen', playTitle: 'Slideshow abspielen (LEERTASTE)', pauseText: 'Pause', pauseTitle: 'Pausiere Slideshow (LEERTASTE)', previousTitle: 'Voriges (PFEILTASTE LINKS)', nextTitle: 'Nächstes (PFEILTASTE RECHTS)', moveTitle: 'Verschieben', fullExpandText: 'Vollbild', number: 'Bild %1 von %2', restoreTitle: 'Klick um das Bild zu schließen, Klick und Ziehen um es zu verschieben. Benutze Pfeiltasten für Vor und Zurück.' };
]

Monatsarchiv für Juni 2008

Merck Heinerman Triathlon (& Heinerwalk) 2008

Sonntag, den 29. Juni 2008

Bereits am frühen Morgen fand ich mich heute am Woog in Darmstadt ein, um dort meinen ersten Triathlon zu erleben – allerdings nicht als Teilnehmer, sondern wie üblich hinter der Kamera, um ein paar Bilder der Veranstaltung einzufangen. Der sogenannte “Heinerman” ging über die olympische Distanz von 1,5km Schwimmen, 45km Radfahren und 10km laufen. Bereits eine Viertelstunde vor dem Start zum Heinerman fand der Start zum Heinerwalk statt, eine Walkingveranstaltung über 8km zum Forsthaus Hirschköpfe und zurück.

Heinerwalk 2008 Heinerwalk 2008

Kurz vor 8 Uhr fiel dann der Startschuss zum Merck Heinerman Triathlon 2008, bei dem sich alle Teilnehmer auf die Schwimmstrecke begaben.

Merck Heinerman Triathlon 2008 - Start Merck Heinerman Triathlon 2008 - Schwimmen Merck Heinerman Triathlon 2008 - Schwimmen

(mehr …)

Künstliches Licht bei Portraits

Donnerstag, den 19. Juni 2008

Nun, es ist Sommerpause beim Fußball. Zeit, sich mit anderen Dingen zu beschäftigen. Andere Sportarten sind auf ihrem Höhepunkt – hierzu später mehr an dieser Stelle. Eine Alternative ist natürlich auch das Erstellen von Portraitbildern. Wenn dies mit künstlichem Licht geschehen soll, steht man als Anfänger (zu denen ich mich in dieser Beziehung auch noch zählen würde – aber man ist ja lernfähig) immer wieder vor dem Problem, wie man die Lampen oder den Blitz platzieren soll.

Nun gibt es Abhilfe. In einem der Blogs, die ich regelmäßig verfolge, gibt es eine Hilfestellung, die klein und kompakt ist, ich habe davon jetzt eine Kopie in der Fototasche. Die Rede ist von der “Portrait Lighting Cheat Card“.

Auf dieser Tafel kann man sehen, welche Wirkung ein Blitz in verschiedenen Positionen hat, so hat man eine schnelle Referenz, an der man sich orientieren kann. Unter dem oben angegebenen Link hat man auch die Möglichkeit, eine höher aufgelöste Version zum Ausdruck herunterzuladen.

TNT Soccer Cup 2008

Montag, den 16. Juni 2008

Am 14.6.2008 fand im Sportpark Raunheim der diesjährige TNT-Soccer Cup statt. Ein Turnier mit Mannschaften, die bei TNT beschäftigt sind. Die Teilnehmer kamen aus der ganzen Bundesrepublik sowie dem angrenzenden Ausland. Hierbei war ich anwesend, um das Turnier fotografisch zu begleiten.
TNT Soccer Cup 2008 Spiel TNT Soccer Cup 2008 Spiel

(mehr …)

Relegation zur Verbandsliga: DJK/SSG Darmstadt – SV 09 Somborn

Donnerstag, den 12. Juni 2008

Am letzten Relegationsspieltag zur Teilname an der Verbandsliga Hessen Süd im Jahr 2008 / 2009 trafen heute die Mannschaften von DJK/SSG Darmstadt und dem SV 09 Somborn in Darmstadt am Müllersteich aufeinander. Bereits vor dem Spiel war die Ausgangslage schon recht klar: Der SV Somborn stand schon quasi als Aufsteiger in die Verbandsliga fest, während der DJK/SSG Darmstadt nur ein kleines Wunder zum Klassenerhalt verhelfen konnte.

Sebastian Jessl (SV Somborn), Dominik Schulte (DJK/SSG Darmstadt) Marco Reschke (SV Somborn), Martin Schwarz (DJK/SSG Darmstadt)

Das Spiel endete unerwartet mit einem 5:1 Sieg für die DJK/SSG Darmstadt. Unter den günstigsten Voraussetzungen hätte dies für den Klassenerhalt gereicht, für Trainer Peter Korbus war es ein Spiel voller Emotionen.

Peter Korbus, Trainer der DJK/SSG Darmstadt Peter Korbus, Trainer der DJK/SSG Darmstadt Peter Korbus, Trainer der DJK/SSG Darmstadt

Für den SV 09 Somborn lagen Triumph und Niederlage in diesem Spiel nahe zusammen. Der Aufstieg in die Verbandsliga hängt nun von der Lizenzerteilung für die Regionalliga für Viktoria Aschaffenburg ab. Sollte diese nicht erfolgen, steigt nur Ansbach auf. Auch kann das drohende Insolvenzverfahren für den SV Darmstadt 98 noch eine Rolle spielen.

Enttäuschung beim SV 09 Somborn nach dem Spiel Der Betreuerstab des SV Somborn erkundigt sich Michael Reuther freut sich über das Tor des SV 09 Somborn

Am Ende hatte das Spiel keinen Sieger. Die DJK/SSG steigt sicher in die Gruppenliga ab, da der FSV Frankfurt II nach einer Niederlage bei FSV Hessen Kassel II den Aufstieg in die Hessenliga verpaßt hat. Für Somborn heißt es Zittern bis zur Entscheidung des DFB am kommenden Montag.

Verwendete Ausrüstung: